Das Damenballett des FC zeigte karibische Lebensfreude. (Foto AK)

FREIZEITCLUB STÖDTLEN / Prunksitzung, in der Sandhasenburg mit zahlreichen Höhepunkten

Feiern, bevor alles vorbei ist

Der Freizeitclub Stödtlen bot in seiner 25. Prunksitzung in der Turn‑ und Festhalle ein Programm der Extraklasse.  

STÖDTLEN 0 "Diese Sitzung soll unser Highlight sein, denn am Aschermittwoch ist alles vorbei", so Vorsitzender Bernhard Gloning in der proppenvollen Sandhasenburg. Sitzungspräsident Willi Weber führte humorvoll durch das vierstündige Programm.

Prinz Roland III aus den Stödtlener Brunnenwiesen und Prinzessin Claudia 11 aus dem schönen Dambach forderten alle Gesetzeshüter auf, ihre Uniformen bei der Reinigung abzugeben und erteilten Bürgermeister Ralf Leinberger ein absolutes Regierungsverbot.

Bei dem klassischen Cancan der Jugendgarde von den Röhlinger Sechtanarren, trainiert von Tina Betzler und Uli Higler, sprang sofort der närrische Funke auf das Publikum über. Als dunkelhäutige Schönheiten kam das Damenballett vom Freizeitclub auf die Bühne und sie vermittelten mit ihrem flotten Showtanz, 'einstudiert von Ute Wallenstätter, karibische Lebensfreude. 

Der Shooting Star am Ellwanger und Stödtlener Faschingshimmel, Florian Krug aus Stödtlen, glänzte mit musikalischen Parodien. Hier passte alles, musikalische Können, witzige und geistreiche Texte und Talent für die Show.  Die Gardemädchen von der DJK Stödtlen entführten mit ihrem Showtanz unter Leitung von Franziska Geiß und Bianca Ackermann in alle Herren Länder. Die aufwendigen farbenprächtigen Kostüme dazu wurden von Gerlinde Ackermann geschneidert. Hinter dem Sketch "Ein Familienvater" verbarg sich Sebastian Erhardt mit seinen drei Kindern Adelheid, Christina und Leonhard. Die vier brachten mit ihren Gags und ihrer umwerfenden Komik die Stimmung im Saal zum Kochen.Für, ihre Verdienste beim FCS Fasching hängte Bernhard Gloning den F aschingsorden 2002 unter anderem Thekla Weber, SylviaLandgraf, Margret Wallenstätter und Silvia Landgraf um.  

Das kleine bezaubernde Tanzmariechen vom Karnevalsverein Röttenbach/Erlangen bot eine sportliche Spitzenleistung. Mit Spannung wurden die fünf Lästergoschen mit ihrer Schnitzelesbank erwartet. Ihr Vorschlag. Das Grasdach vom neuen Rathaus an Dr. Laarmann und seine Schafe verpachten. Die Jugendgarde der RöSeNa glänzte in futuristischen Kostümen mit ihrem Showtanz "Besuch aus der Galaxy". Dass man auch mit Abflussrohren, umgebaut zu Saxophonen, richtig tolle Musik machen kann, zeigte das Original Sandhasenensembie unter der Leitung von Karl‑Aeinz Wittemann.

Immer eine Augenweide ist das Herrenballett vom Freizeitclub, das eine Aerobicstunde für Fortgeschrittene zeigte, wobei bei den heftigen Übungen so mancher Busen verrutschte. Einen typischen small talk zweier Kaffeetanten über sämtliche Krankheiten und sonstige Wichtigkeiten gaben Carrnen Weber und Sandra Grimmeisen in originellen Kostümen zum Besten. 

Einen Schlusspunkt wie Donnerhall setzten die Molgebach-Gugga. aus Stödtlen, als sie mit ihren schrägen Tönen die Halle zum Beben brachten. 

Bericht: Albert Munz

Bericht aus der Schwäbischen Post vom Dienstag, den 12.02.02. Natürlich waren auch ein paar Gugelhupfer in Stödtlen. Alle Achtung Ihr Freizeitclubler! Eure Prunksitzung war wieder ein toller Erfolg.

 

Kontakt:
Klaus Deeg
Fichtenstr. 10
73499 Wört
Tel.: 07964/1427

oder

Paul Launer
Eichenstr. 9
73499 Wört
Tel.: 07964/92100-0
Fax: 07964/92100-90
e-Mail:
info@gugelhupfer.de

 

Home